Werbung

Anzeige:

 

36-Jähriger reißt sich Zeh ab – Schwerer Motorradunfall in Otzenhausen

Otzenhausen – Am Freitag (08.09.2023) erlebte eine Motorradgruppe aus Belgien einen schweren Unfall während ihrer Ausfahrt, die in der Nähe von Otzenhausen mit abgetrennten Gliedmaßen endete. Die dreiköpfige Gruppe war auf der L147 unterwegs, als es gegen 18:00 Uhr zu dem schrecklichen Ereignis kam.

Die Fahrer kamen aus der Richtung Züsch-Neuhütten und waren in Richtung Otzenhausen unterwegs, als einer von ihnen, ein 36-jähriger Mann, aus Unachtsamkeit zu nah an die Schutzplanke geriet. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen am Fuß zu. In einem äußerst unglücklichen Zusammenprall mit der Schutzplanke riss er sich den großen Zeh ab und verletzte auch die anderen Zehen erheblich, trotz des Tragens von Schutzschuhen, die eigentlich speziell für Motorradfahrten konzipiert sind.

Sofort nach dem Unfall wurden die Rettungsdienste alarmiert, die schnell vor Ort eintrafen, um erste Hilfe zu leisten. Der verunglückte Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert, wo er weiter medizinisch versorgt wird. Der derzeitige Zustand des Verletzten ist noch nicht bekannt.

Die Unfallstelle wurde von den zuständigen Behörden abgesichert und untersucht, um die genauen Unfallursachen ermitteln zu können. Es wird davon ausgegangen, dass eine Momentaufnahme der Unachtsamkeit zu dem tragischen Unfall geführt hat.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren