Werbung

Anzeige:

 

Musste das Pirmasenser Mädchen (15) sterben weil den Eltern der Lebenswandel nicht passte?

Pirmasens. Wegen des dringenden Verdachts, ihre 15-jährige Tochter getötet zu haben, wurden die Eltern des Mädchens in Untersuchungshaft genommen. Der 39-jährige Vater und die 34-jährige Mutter, beide afghanische Staatsbürger, wurden am Dienstag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Mainz vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

In einer gemeinsamen Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Mainz heißt es, dass die Eltern den Entschluss gefasst haben sollen, ihre Tochter zu töten, weil sie mit ihrem Lebenswandel nicht einverstanden waren. Ob sich die Beschuldigten gegenüber der Polizei oder dem Richter zu den Vorwürfen geäußert haben, ist nicht bekannt.

JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Die Leiche der 15-Jährigen wurde am Montagabend gegen 18 Uhr an der sogenannten Nato-Rampe am Rheinufer in Worms, rund 100 Kilometer von Pirmasens entfernt, gefunden. Die Mutter hatte sich am Montagvormittag bei der Polizei in Pirmasens gemeldet und die Befürchtung geäußert, dass ihre Tochter ermordet worden sei. Ermittler fanden die Leiche wenige Stunden später.

Das Fahrzeug des Vaters, mit dem das Opfer möglicherweise zum Fundort transportiert wurde, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache und den Umständen der Tat dauern an, wobei umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen am Fundort, in den Wohnungen der Verdächtigen und im Fahrzeug des Vaters durchgeführt werden.

Die Eltern wurden mittlerweile in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten untergebracht, was darauf hindeutet, dass es sich um eine geplante Tat gehandelt haben könnte. Die Obduktion zur Klärung der Todesumstände findet noch am heutigen Dienstag statt. Weitere Details zur Todesursache wurden bislang nicht bekanntgegeben.

Die Kriminalpolizei Mainz ruft Zeugen, die sich am Samstagabend am Rheinufer in Rheindürkheim aufgehalten haben, auf, sich zu melden. Hinweise können unter der Telefonnummer 06131 – 65 3633 oder per E-Mail an kdmainz.kdd@polizei.rlp.de gegeben werden.

Kontaktdaten der Ermittler: Telefon: 06131 – 65 3633 E-Mail: kdmainz.kdd@polizei.rlp.de

Bezüge zu einem Tötungsdelikt in Bensheim/Hessen, bei dem eine Frau vermisst wird, bestehen nicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren