Werbung

Anzeige:

 

Mann mit Schusswaffe in Sulzbach – Amokalarm in Sozialen Medien

Sulzbach – Am heutigen Mittwochmorgen gegen 09:00 Uhr erhielt die Polizei in Sulzbach eine Meldung über einen Mann, der mit einer Waffe im Bereich des Mellinwegs gesehen worden sei. Der Mann habe sich in Richtung der Mellinschule bewegt, in deren Nähe sich auch zwei weitere Schulen befinden. Die Polizei informierte vorsorglich alle drei Schulen, die daraufhin eigene Sicherheitsmaßnahmen wie das Abschließen der Zugänge und den Verbleib der Kinder in den Gebäuden einleiteten.

Umgehend leitete die Polizei umfangreiche Fahndungs- und Sicherungsmaßnahmen ein. Wichtig ist zu erwähnen, dass zu keinem Zeitpunkt eine Amok-Drohung oder ähnliche Gefährdung vorlag. Nach etwa 30 bis 45 Minuten konnte die betreffende Person im Bereich des Quierschieder Weges festgestellt und gesichert werden. Es handelte sich um einen 18-jährigen Mann aus Friedrichsthal, der eine Softairwaffe in einer Stofftasche bei sich führte. Diese täuschend echt aussehende Nachbildung der Bundeswehrwaffe G36 hat eine Geschossenergie von unter 0,5 Joule und ist ab 14 Jahren frei erwerbbar. Der junge Mann gab an, im angrenzenden Waldgebiet schießen zu wollen.

Die Polizei stellte die Waffe sicher, und der 18-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen des Führens einer sogenannten „Anscheinswaffe“ rechnen. Umgehend nach der Sicherstellung der Person wurden die Schulen informiert und Entwarnung gegeben.

Während des Polizeieinsatzes verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken Gerüchte über angebliche Amokläufe an verschiedenen Schulen, auch außerhalb von Sulzbach, was zu einer Vielzahl von Anrufen besorgter Eltern und Lehrer führte. Die Polizei betont jedoch, dass zu keinem Zeitpunkt eine konkrete Gefahr für Menschen bestand. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren