Betreuerin einer Jugendeinrichtung in Saarlouis von 2 Tätern überfallen

Am Morgen des 8. November 2016, gegen 08:45 Uhr, wurde der Polizei Saarlouis durch eine 29jährige Betreuerin einer Wohngruppe für Jugendliche in Saarlouis mitgeteilt, dass sie kurz zuvor von zwei zunächst unbekannten männlichen Personen überfallen und ausgeraubt wurde.

Es stellte sich im weiteren Verlauf der Befragung heraus, dass die Betreuerin in dem Anwesen offensichtlich zwei maskierte Personen überrascht hatte, die versuchten in den Büroraum der Betreuer der Wohngruppe einzubrechen. Die beiden mit dunklen Kopfbedeckungen maskierten Täter überwältigten die Frau, bedrohten sie zunächst mit einem vermeintlichen Messer und fesselten anschließend das Opfer. Von der Geschädigten verlangte man die Herausgabe des Schüssels zu dem Büroraum. Aus dem Büroraum entwendeten sie dann einen dreistelligen Bargeldbetrag und mehrere Elektronikgeräte. Danach verließen die beiden zunächst unbekannten Männer das Gebäude. Das Opfer, das sich durch die Fesselung leichte Verletzungen zuzog, konnte sich selbst befreien.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein Tatverdacht gegen einen 15-jährigen syrischen Jugendlichen konkretisiert werden. Der Jugendliche, der selbst in dieser Wohngruppe untergebracht war, wurde noch am gleichen Mittag durch  die Polizei Saarlouis festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde der Jugendliche am Abend dem Haftrichter in Saarbrücken vorgeführt, der auch Haftbefehl erließ.

Die Ermittlungen des Kriminaldienstes Saarlouis zu dem zweiten Täter dauern noch. Bezüglich dieser Person liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Der männliche Täter soll relativ groß (ca. 180 cm) und ca. 30 Jahre alt gewesen sein.

Das Raubgut konnte bisher noch nicht aufgefunden werden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,