Saarbrücken. Glimpflich verlief ein Verkehrsunfall heute Morgen (21.03.2014) in Überherrn-Felsberg, den ein 15-Jähriger aus dem Kreis Lebach gegen 08:45 Uhr mit dem Auto seiner Großmutter verursachte. Der Verursacher selbst blieb unverletzt, die Fahrerin des anderen beteiligten Fahrzeuges wurde nur leicht verletzt.

Nach dem Fahrzeug wurde gefahndet, nachdem der Schüler am frühen Morgen gegen 02:15 Uhr zuhause seine Mutter geschlagen und bedroht hatte. Dabei war es ihm gelungen, in den Besitz der Fahrzeugschlüssel zu gelangen und mit dem Auto der im gleichen Haus wohnenden Großmutter zu flüchten.

Beamte der Polizeiinspektion Sulzbach wurden gegen 08:15 Uhr an der von dem Jungen besuchten Schule in Friedrichsthal-Bildstock auf das gesuchte Fahrzeug aufmerksam. Als die Beamten den Jungen überprüfen wollten, flüchtete dieser mit dem Fahrzeug.

Die Polizeibeamten folgten dem jugendlichen Autofahrer über Landsweiler, Heiligenwald und Sinnerthal, über die B 41 weiter auf die Autobahn A 8 in Richtung Saarlouis. In Saarlouis verließ der Junge die Autobahn und kollidierte schließlich in Feldberg mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Der unter alkoholischer Beeinflussung und mutmaßlich psychisch kranke Jugendliche soll in einer Klinik untergebracht werden.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare