Saarbrücken. Vergangenen Sonntag (13.04.2014) führte der Verkehrsdienst-Mitte zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr gezielte Verkehrskontrollen im Regionalverband Saarbrücken durch, bei denen die Beamten zahlreiche Verstöße feststellten.

Insgesamt vier Fahrzeugführern wurde wegen des Verdachts der Alkohol- oder Drogenbeeinflussung eine Blutprobe entnommen; zwei von ihnen mussten ihren Führerschein gleich vor Ort in polizeiliche Verwahrung geben.

Bei sechs Personen fanden die Beamten Betäubungsmittel. Bis zum Ende der Kontrollen beschlagnahmten sie insgesamt ca. 20 g Amphetamin, elf Ecstasypillen und eine geringe Menge synthetischer Drogen.

Ein Verkehrsteilnehmer führte gleich drei nach dem Waffengesetz verbotene Messer mit sich. Diese wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Ohne Versicherungsschutz waren die Führer zweier Kleinkrafträder unterwegs. Ihnen blüht ebenso eine Strafanzeige, wie zwei weiteren Fahrzeugführern, die nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis waren.

An einem kontrollierten Pkw entdeckten die Beamten entstempelte Kennzeichenschilder, die ursprünglich zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Zudem fanden sich in dem Wagen zwei weitere Kennzeichenschilder, die zur Fahndung ausgeschrieben waren.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare