In der Zeit vom 13.06.2014 bis Ende September 2014 wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) auf der A 620 zwischen den Anschlussstellen Wehrden (6) und Wadgassen (5) die Arbeiten zur Einrichtung von Mittelstreifenüberfahrten und zur Sanierung zweier Brücken durchführen.

Dazu wird am 13.06.2014 eine Verkehrssicherung aufgestellt, die den Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf einer Länge von 3 Kilometern jeweils auf der Normalspur einstreifig über die Bauwerke führt.

In den folgenden 14 Tagen werden vor und hinter beiden Brücken Mittelstreifenüberfahrten hergestellt, die in der Hauptbauphase den Wechsel des Verkehrs auf die Gegenfahrbahn ermöglichen.

Anschließend beginnt die Brückensanierung am Bauwerk vor der Anschlussstelle Wadgassen unter Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Luxemburg. Der Verkehr wird auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken jeweils einstreifig an der Baustelle vorbeigeführt. Mehrstreifige Verkehrsführung ist wegen der geringen Fahrbahnbreite nicht möglich. Anfang August beginnen dann die Arbeiten am Bauwerk nahe der Anschlussstelle Wehrden.

Während der Arbeiten ist mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer -insbesondere der überregionale und internationale Schwerlastverkehr- werden gebeten, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, mehr Fahrzeit einzuplanen, nach Möglichkeit auf verkehrsarme Zeiten auszuweichen, den Abschnitt der A 620 zwischen Wehrden und Wadgassen zu meiden und großräumig zu umfahren.

Über den Fortgang der Arbeiten und dadurch bedingte Änderungen von Zeitplanung und Verkehrsführung wird der Landesbetrieb jeweils zeitnah informieren.

 

[symple_accordion title=“Hinweis“] [symple_accordion_section] Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Landbetrieb für Straßenbau. [/symple_accordion_section]

Kommentare

Kommentare