Saarbrücken. Am Mittwoch, 28.12.2016, 23:11 Uhr, gingen bei der Führungs.und Lagezentrale der saarländischen Polizei sowie der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann Notrufe ein, wonach ein betrunkener Jugendlicher Passanten in aggressiver Weise unter Vorhalt eines Messers bedrohen würde. Der Geschädigte, Zeugen und der Tatverdächtige konnten noch in der Bahnhofstraße festgestellt werden.

Der Täter war stark alkoholisiert (Atemalkoholtest 1,82 Promille) und konnte vorläufig festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung wurden sowohl Betäubungsmittel als auch ein Einhandmesser sichergestellt. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 19.jährigen Heranwachsenden aus Syrien.

Ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz wurde eingeleitet. Nach Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle wurde der Heranwachsende wieder auf freien Fuß gesetzt.