Saarbrücken / Homburg. Heute Mittag (08.05.2017), gegen 13:30 Uhr, erschoss ein 61 Jahre alter Mann seine Nachbarin in deren Fahrzeug. Anschließend flüchtete er und beging Suizid.

Augenzeugen beobachteten, wie der Mann die 42-Jährige vor ihrem Wohnhaus erschoss und anschließend mit einem Pkw flüchtete. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen stellten Polizeibeamte der PI Homburg das Fluchtfahrzeug an einer Kreuzung fest. Als sie ihn kontrollieren wollten, schoss der Flüchtige nach bisherigen Erkenntnissen unvermittelt in Richtung der Polizeibeamten. Auch ein Polizeibeamter machte von der Schusswaffe Gebrauch. Verletzt wurde dabei niemand. Der Täter setzte seine Flucht fort.

Kurz danach entdeckten Fahndungskräfte das flüchtige Fahrzeug in einem nahe gelegenen Waldgebiet.  Die Polizeibeamten sperrten den Auffindeort bis zum Eintreffen der Spezialeinheiten ab.

Diese fanden den 61-Jährigen tot in seinem Fahrzeug auf. Offensichtlich hatte sich der Täter selbst erschossen.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Kommentare

Kommentare