Anzeige:

Illingen: Ein 47 Jahre alter Mann befand sich nach einem Familienstreit im psychischen Ausnahmezustand

Er drohte sich etwas anzutun und dabei soll ein Messer im Spiel sein. Mehrere Polizeiwagen suchten umgehend die Örtlichkeit auf und sperren den Bereich um die Wohnanschrift des Mannes Dann rückt das Spezialeinsatzkommando an, weil der Mann einen gefährlichen Gegenstand bei sich haben könnte.

Auch die Verhandlungsexperten und Diensthundeführer der Polizei waren vor Ort. Die Beamten der Verhandlungsgruppe sind dazu ausgebildet, mit Menschen im psychischen Ausnahmezustand zu sprechen, ihnen mögliche Wege aus ihrer Krise aufzuzeigen und sie dazu zu bewegen, sich der Polizei zu stellen.

Die Verhandler versuchen vergeblich, telefonisch mit dem Mann im Gebäude Kontakt aufzunehmen.

Schließlich wird gegen 3.15 Uhr entschieden, das Gebäude zu stürmen, doch der Mann ist nicht da. Auch in ein Nachbaranwesen, in dem sich Verwandte des Gesuchten aufhalten, stürmen die Elitebeamten vom SEK, wieder treffen sie die Zielperson nicht an. Die Verwandten des Mannes werden anschließend von der Polizei und dem Rettungsdienst vor Ort betreut. Gegen 4.30 Uhr wird die Besondere Aufbauorganisation aufgelöst.

Nach Polizeiangaben muss der Mann das Haus zwischen der Alarmierung und dem Eintreffen der ersten Beamten verlassen haben. Nun wird nach ihm im Umfeld gesucht. Die Polizei geht nicht davon aus, dass der Mann für Fremde gefährlich ist.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare