Werbung

Anzeige:

 

Gefahr durch Glatteisregen: Rufe nach Stopp des Bahnstreiks werden lauter!

Die Vorhersagen für Glatteisregen in der kommenden Nacht haben im Saarland Besorgnis ausgelöst. Die Straßen könnten zu gefährlichen Eispisten werden, was die Entscheidung, das Auto stehen zu lassen, als vernünftig erscheinen lässt. Doch genau hier liegt das Dilemma, da gleichzeitig ein Bahnstreik von heute 22 Uhr bis Freitagabend 22 Uhr angekündigt ist, was für Pendler keine Alternative zum Autofahren bedeutet. Dies führt zu lauten Forderungen nach einem Stopp des Bahnstreiks, um eine erhöhte Nutzung von Autos zu verhindern.

Der Bahnstreik, der zweifelsohne zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt stattfindet, wird von einigen als unverantwortlich in Anbetracht der drohenden Unwetterlage betrachtet.

Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net betonte in einem Telefonat, dass die Gefahr von spiegelglatten Gehwegen, Straßen und Treppen durch den Glatteisregen besteht. Für ihn ist Home-Office eine sinnvolle Lösung.

Die Hoffnung bleibt, dass die Situation sich nicht so dramatisch entwickelt. Falls doch, ist es ratsam, lieber zu Hause zu bleiben und den widrigen Bedingungen zu entgehen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren