Anzeige:

Wiesbach. Am 01. Mai 2014 wurde der Löschbezirk Wiesbach zu einem brennenden Fahrzeug in die Brühlstraße gerufen.

Ein dort geparkter PKW geriet aus bisher unbekannten Gründen im Bereich des Motorraumes in Brand. Zwei Fußgänger hatten das Feuer bemerkt und haben die Anwohner verständigt. Auch ein Feuerwehrmitglied des Löschbezirks Wiesbach kam zufällig am Ort des Geschehens vorbei und versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Motorraum des PKW bereits in voller Ausdehnung. Sofort begann ein Trupp unter Atemschutz den Brand mit der Schnellangriffseinrichtung des Löschgruppenfahrzeug zu löschen.

Nachdem das Feuer gelöscht war wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und entfernt. Anschließend mussten zwei weitere Atemschutzgeräteträger in das Wohnhaus, vor dem der PKW parkte vorgehen, da durch die starke Rauchentwicklung Brandgase in das Wohngebäude gezogen war.

Der Trupp schaffte eine Abluftöffnung, so konnte der Rauch mit einem Überdrucklüfter aus dem Gebäude gedrückt werden. Um kein mit Betriebsmitteln verunreinigtes Löschwasser in die Kanalisation gelangen zu lassen, wurde der in Nähe liegende Wassereinlauf mit einem Dichtungssystem abgedeckt.

Die Brühlstraße war während des Einsatzes vollgesperrt. Die Brandursache ist noch unklar.

[infobox color=“light“]Bericht/Bilder: Feuerwehr Eppelborn / Frank Recktenwald[/infobox]

Anzeige:

Kommentare

Kommentare