Saarlouis. Am Dienstag, 06.05.14, gegen 19:00 Uhr, ereignete sich an der Bushaltestelle „Landratsamt“ im Kaiser-Friedrich-Ring ein dreister Überfall auf mehrere dort wartende Frauen. Eine der Geschädigten, eine 68-jährige Frau aus Saarlouis, meldete den Vorfall am Donnerstag Nachmittag bei der Polizei.

Laut Aussage des Opfers wurden ihr und einer ca. 20 Jährigen von einer Gruppe Jugendlicher zunächst die Schlüsselbunde abgenommen und dann für deren Herausgabe ein Geldbetrag gefordert. Dieser wurde auch gezahlt.

Als beide Frauen dann in den Bus, die Linie 401, einstiegen, sah die Anzeigerin noch, dass die Täter nun zwei weitere Frauen, beide waren ca. 80 Jahre alt und eine führte einen Gehstock mit sich, angingen. Die Jugendlichen entrissen diesen die Handtaschen und liefen weg.

Die Täter sollen zwischen 14 und 20 Jahre alt gewesen sein, mehrere besaßen ein südländisches Aussehen. Einer der Täter wurde mit dem Namen Mustafa angesprochen. Vor dem Überfall seien die Angreifer aus zwei geparkten, schwarzen Fahrzeugen ausgestiegen.

Der Kriminaldienst Saarlouis hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden älteren Damen und die jüngere Frau, die zusammen mit dem ersten Opfer in den Bus eingestiegen ist, haben sich bislang noch nicht bei der Polizei gebeten.

Zeugen des Überfalls bzw. Personen, die Hinweise zur Tätergruppe und den Fahrzeugen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter Tel. 06831/9010 in Verbindung zu setzen.

PM Pol. SLS

 

Kommentare

Kommentare