Bereits am Samstag, 15.07.2017, meldete sich gegen 05:30 h ein 25-jähriger aus Ottweiler telefonisch bei der PI Neunkirchen und gab an, betrunken Auto gefahren zu sein und hierbei einen Verkehrsunfall verursacht zu haben.

Tatsächlich trafen die Beamten aus Neunkirchen den Anrufer kurz darauf an dem  vereinbarten Platz an und schnell war klar, der Mann hatte wirklich eine Fahne und sein Fahrzeug war erheblich beschädigt. Zu dem Vorfall selbst erklärte der Mann, dass er bis ca 04:30 h auf einer Party in St. Wendel-Bubach Gast war.

Anschließend fuhr er in seinem Fahrzeug mit dem Ziel Ottweiler davon, will aber  noch in der Ortslage Bubach mit einem Gegenstand kollidiert sein.  An den genauen Unfallhergang konnte sich der 25-jährige nicht mehr erinnern, auch nicht womit er kollidiert ist. Eine noch an diesem Morgen erfolgte Überprüfung der Ortslage St. Wendel-Bubach führte zu keinem Ergebnis.

Personen, die Angaben zu dem geschilderten Ereignis machen können oder die als Unfallgeschädigte in Betracht kommen, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion St. Wendel, 06851/898 0, in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare