Anzeige:

Erhebliche, letztendlich aber vergebliche Mühe legten unbekannte Täter an den Tag (respektive die Nacht), um in die Leichenhalle in Namborn-Roschberg einzudringen. Im Tatzeitraum zwischen Mittwochabend, 18:00 h, und Donnerstagmorgen, 11:00 h, versuchten sie nämlich, jede der drei vorhandenen Eingangstüren nacheinander aufzubrechen.

Nachdem der Schließzylinder der ersten Tür jedem Manipulationsversuch standhielt und auch der zweite Zylinder nicht überwunden werden konnte, legten die Täter schließlich noch Hand an die dritte Zugangsmöglichkeit zur Halle.

Erst, als es ihnen auch hier nicht gelang, beugten sie sich den Fakten und verließen unverrichteter Dinge den Tatort. Zurück blieben drei beschädigte Türen und die Frage, was die Täter sich in einer Leichenhalle anzueignen hofften.

Das Ermittlungsverfahren wegen des versuchten Einbruchsdiebstahls wird vom Kriminaldienst der Polizeiinspektion St. Wendel bearbeitet, Hinweise bitte an folgende Telefonnummer: 06851/898 0.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare