Anzeige:

 Alkohol war bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der L382 zwischen Schneckenhausen und Otterberg im Spiel. Kurz vor 14 Uhr kam ein Autofahrer auf der abschüssigen Strecke mit seinem Pkw ins Schleudern. Der 41-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Wagen und schlug zweimal in der Schutzplanke ein.

Trotz eines größeren Schadens an seinem Auto setzte der Mann seine Fahrt anschließend – in entgegengesetzter Richtung – fort, er musste dann aber wenige Kilometer weiter stehen bleiben, weil der Wagen nicht mehr fahrbereit war.

Aufmerksame Zeugen hatten in der Zwischenzeit die Polizei verständigt, und die ausgerückten Beamten trafen den Unfallfahrer noch dort an, wo er mit seinem Pkw liegen geblieben war. Weil sie bei dem Mann sofort Anzeichen einer Alkoholisierung feststellten – der 41-Jährige aber angab, nichts getrunken zu haben – wurde er zum Atemtest gebeten; Ergebnis: 1,77 Promille.

Der Mann wurde deshalb zwecks Blutentnahme zur nächsten Dienststelle gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt und die Fahrzeugschlüssel an die Lebensgefährtin ausgehändigt. Auf den 41-Jährigen kommt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht zu

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare