„Diebstahl an der Allgemeinheit“: Neunkircher OB ist empört

Oberbürgermeister Jörg Aumann ist zutiefst empört über einen Vorfall, der sich über die Osterfeiertage vermutlich am vergangenen Sonntag, 17. April, oder Montag, 18. April, im Gebäude des Zentralen Betriebshofs Neunkirchen (ZBN) zugetragen hat. Bisher Unbekannte sind in das Gebäude eingebrochen. Dort haben sie Gartenbau- und Forst-Werkzeuge im Wert von etwa 30.000 bis 50.000 Euro gestohlen.

Anzeige:

„Das ist ein Diebstahl an der Allgemeinheit. Mit den Werkzeugen pflegen die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die öffentlichen Grünflächen. Wir prüfen derzeit, ob es sich um einen Versicherungsfall handelt. Die Geräte müssen nun nachbeschafft werden“, sagte Oberbürgermeister Aumann.

Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger bereits jetzt um Verständnis, wenn einzelne Arbeiten an Grünflächen aufgeschoben werden müssen. Der Grund liegt schlicht darin, dass Ersatzbeschaffungen aufgrund langer Lieferzeiten derzeit dauern. Entsprechende Erfahrungen kennt man aus dem privaten Bereich“, sagte Bürgermeisterin Lisa Hensler.

Die Stadt Neunkirchen hat Anzeige erstattet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren