Saarlouis. Einer Polizeistreife wurde am späten Abend des 17.01.2014 in Saarlouis-Lisdorf ein PKW auffällig, der mit quitschenden Reifen an einer Ampel losfuhr. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Atemalkholtest ergab einen Wert von 1,42 ‰, was zu einer Blutentnahme und der Einbehatung des Führerscheines führte. Gegen den 20 jährigen Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

In den frühen Morgenstunden des 19.01.2014 stellte eine Polizeistreife in Saarlouis, Großer Markt, einen Kleinbus fest, dessen Fahrer bei Erkennen des Strefenwagens in auffälliger Art einen Parkplatz ansteuerte und dort anhielt. Bei einer Verkehrskontrolle konnte eine erhebliche Alkoholbeeinflussung beim 25 jährigen Fahrer festgestellt werden. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Der Führerschein wurde einbehalten.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare