Völklingen. Am Montag, 24.03.2014, gegen 19:35 Uhr wurde die Polizei und die Feuerwehr Völklingen alarmiert. Ein Mehrfamilienhaus in der Moltkestraße stünde „unter Wasser“, die Heizung sei kaputt, bestimmt brenne es gleich. Zeitgleich trafen Polizei und Feuerwehr an der Örtlichkeit ein.

Es stellt sich heraus, dass ein Heizkörper in einer Wohnung im 2.OG defekt war. Im Bereich des defekten Heizkörpers war eine größere Menge Wasser ausgetreten und bereits in die darunterliegende, leerstehende Wohnung im 1. OG sowie in die Räume einer im EG gelegenen Pizzeria gesickert.

Zudem drang auf Grund der Fernwärmeversorgung Dampf in die betroffene Wohnung. Durch die Kräfte der FW wurde die Fernwärmezufuhr des Gebäudes abgestellt. Anschließend wurden die betroffenen Räume durch die Feuerwehr weitestgehend trockengelegt.

Die Ursache für den Heizungsschaden ist bislang nicht bekannt, zu einem Brand ist es nicht gekommen.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare