Anzeige:

Saarwellingen. Am Samstagmittag befuhr ein Fahranfänger mit seinem Pkw die L339 von Saarwellingen in Richtung Reisbach. An einer Fahrbahnverschwenkung geriet der Pkw, vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit und dem Konsum von Betäubungsmitteln, neben die Fahrbahn. Bei dem anschließenden Lenkmanöver verliert der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw gerät quer zur Fahrbahn, überfährt die Gegenfahrspur und kollidiert mit einem befestigten Hang. Anschließend überschlägt sich das Fahrzeug um die Längsachse und bleibt auf der Fahrerseite liegen.

Die beiden Insassen werden glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Pkw entsteht Totalschaden.

Aufgrund der anschließenden Bergungsmaßnahmen und ausgetretenem Öl ist die Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt. Dem Fahranfänger wird eine Blutprobe entnommen. Ihm droht nun die Entziehung der erst kürzlich erworbenen Fahrerlaubnis.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare