Anzeige:

Saarbrücken. Am Samstag, 03.08.2019 gegen 23:20 Uhr führten vier Polizeibeamte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt in zivil eine Personenkontrolle auf dem Max-Ophüls-Platz durch.

Eine fünfköpfige Personengruppe ging vorbei, betitelte die Beamten als „Zivilbullen“ und einer aus der Gruppe zeigte den Polizisten den „Stinkfinger“.

Anzeige:

Die Beamten verfolgten die Gruppe junger Männer in Richtung Nassauerstraße. Dort konnten letztlich alle Personen gestellt werden, wobei ein 20-Jähriger und ein 17-Jähriger aus der Gruppe vorerst wegliefen.

Bei der anschließenden Identitätsfeststellung schlug der 20-Jährige einem 28-jährigen Polizeibeamten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Der Polizeibeamte erlitt unter anderem eine Platzwunde am Auge und Schwellungen im Gesichtsbereich.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare