AktuellPolizei NewsRegionalRV Saarbrücken

Saarländische Polizei greift konsequent gegen Versammlungen und Ansammlungen in Saarbrücken durch

Werbung:

Am Samstag (17.04.2020) versuchten sich mehrfach Corona-Gegner und Querdenker in der Saarbrücker Innenstadt zu versammeln. Eine starke Polizeipräsenz verhinderte frühzeitig die entstehenden Ansammlungen und löste diese durch entsprechende polizeiliche Einsatzmaßnahmen auf. Auch Aufrufe von FCS-Fans in den sozialen Medien zu spontanen Ansammlungen in der Innenstadt blieben der Polizei nicht verborgen und wurden stetig überwacht.

Aus der Vielzahl der teilweise zeitgleich stattfindenden Einsatzlagen stach am späten Nachmittag ein Szenario besonders heraus. Hierbei stellten Einsatzkräfte im Bereich Stengelstraße/Eisenbahnstraße eine ca. 50-köpfige Personengruppe fest, die sich nicht an die bestehende Corona-Verordnung hielt.

Werbung:

Schnelles und besonnenes Handeln unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte beendete hier unverzüglich den Weg der Gruppe durch Alt-Saarbrücken. Dabei stellten die eingesetzten Kräfte zahlreiche Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie die Corona-Verordnung fest.

Durch eine konsequent mit starken Kräften durchgeführte Identitätsfeststellung aller angetroffenen Personen, konnte die Ansammlung schnell aufgelöst und weitere Ansammlungsversuche im Nachgang unterbunden werden. Die Teilnehmer:innen erwarten nun entsprechende Verfahren. Die Polizei weist darauf hin, dass auch in Zukunft Verstöße gegen das Versammlungsgesetz und die Corona-Verordnung konsequent geahndet werden.

Werbung:
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren