Werbung

Anzeige:

 

Wieder fliegt Saar-Geldautomat in die Luft – Diesmal in Nonnweiler

JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken) Nonnweiler – Letzte Nacht wurden Anwohner in Nonnweiler durch einen Lauten Knall aus dem Schlaf gerissen: Ein Geldautomat der Bank 1 Saar wurde durch eine Explosion zerstört. Die Polizei erhielt in der Nacht zum Montag mehrere Notrufe, nachdem um kurz nach 2 Uhr eine starke Detonation die Gemeinde erschütterte.

Beim Eintreffen der Polizei bot sich ein heftiges Bild: Trümmer bedeckten die Trierer Straße, und das Gebäude, in dem sich der Geldautomat befand, wurde schwer beschädigt. Die Bewohner, die über der Bankfiliale lebten, mussten in aller Eile evakuiert werden. Berichten zufolge wurden sie noch in der Nacht in einem nahegelegenen Hotel untergebracht.

Die Ermittlungen zur genauen Ursache der Explosion und zur Vorgehensweise der Täter stehen noch am Anfang. Bisher gibt es keine konkreten Hinweise auf die Anzahl der Täter oder deren Fluchtrichtung. Aktuell bleibt das Gebäude für die Bewohner gesperrt.

Auch die Ermittler halten sich zurück, bis Spezialisten das Gebäude auf weitere möglicherweise zurückgelassene Sprengsätze untersucht haben. Diese sollen am Vormittag eine Kontrolle durchführen, um die Sicherheit des Bereichs zu gewährleisten. Es ist noch unklar, ob es den Tätern gelungen ist, Bargeld zu erbeuten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Hinweisen.

Damit erhöht sich die Anzahl der Automatensprengungen in unserer Region um einen weiteren Fall. In der jüngsten Vergangenheit gab es weitere Automatensprengungen in Eppelborn, Neunkirchen, Homburg, Luxemburg, Wellesweiler, WadgassenEinöd, Rehlingen, Gerlfangen oder Thaleischweiler Fröschen, Fremersdorf und Zerf und Beckingen. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren