Bereits am Freitagnachtmittag (08.11.13) wurde eine 91-jährige Saarlouiserin Opfer eines Trickbetruges, bei dem ein unbekannter Mann die Kreditkarte der Geschädigten erlangen konnte. Zuvor erhielt die Rentnerin einen Anruf einer Frau, in dem sie darauf hingewiesen wurde, dass ihre EC-Karte gefälscht worden sei und man diese nun sicherstellen müsse.

Die Anruferin habe sich als Kriminalbeamtin ausgegeben und mit ausländischem Akzent gesprochen. Kurze Zeit später sei ein ca. 165 cm großer Mann, ca. 50-Jahre alt, dunkler Teint, bekleidet mit dunklem Trainingsanzug an der Wohnung der Geschädigten erschienen und habe sich als Kriminalbeamter vorgestellt. Der Mann nahm die EC-Karte an sich und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Nach der Übergabe der Karte erhielt die Rentnerin einen neuerlichen Anruf der vermeintlichen Kriminalbeamtin, in dem die Preisgabe der Geheimzahl der EC-Karte gefordert wurde. Auch diese Daten teilte die Geschädigte gutgläubig mit. Auf Grund weiterer Maßnahmen konnte ein Vermögensschaden bisher vermieden. Weitere Ermittlungen in dieser Sache erfolgen von Seiten des KD Saarlouis.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare