Anzeige:

Dramatischer Zwischenfall am Montagmittag in der 7. Gartenreihe in Schwalbach: Ein 73-jähriger Mann war nach Polizeiangaben in seinem Vorgarten in eine unterirdische Zisterne gestürzt. Als er in Ungedanken auf die hölzerne Abdeckung getreten war, gab diese unter der Last nach, sodass der Mann durch den Schacht drei bis vier in die Tiefe stürzte.

Der Verunglückte hatte jedoch Glück im Unglück: Ein Querrohr dämpfte den Aufprall. Allerdings war die Feuerwehr notwendig, um den 73-jährigen aus seiner misslichen Lage in dem Wassertank zu befreien.

Feuerwehrkräfte aus Schwalbach und Bous hievten in einem spektakulären Rettungseinsatz dem verunglückten Mann wieder oben. Eigentlich wollte der Anwohner danach in seinem Vorgarten weiterarbeiten, der Notarzt bestand jedoch auf eine intensive Untersuchung des anscheinend nur Leichtverletzten im Krankenhaus.

Text/Foto: rup

Anzeige:

Kommentare

Kommentare