Werbung

Anzeige:

 

Horror! Lieferwagen rast in Stauende auf A1 – Pärchen ringt mit dem Tod

Trier – Am gestrigen Donnerstag (28. September 2023) ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A1 Fahrtrichtung Saarbrücken zwischen dem Autobahndreieck Moseltal und der Anschlussstelle Mehring. Gegen 17:30 Uhr kam es dort in Fahrtrichtung Saarbrücken aufgrund eines vorherigen Verkehrsunfalls zu einem Stau.

Ein Sattelzug und ein Pkw befanden sich am Ende dieses Staus auf dem rechten Fahrstreifen, als ein nachfolgender Lieferwagen das Stauende zu spät bemerkte und mit voller Wucht auf den Pkw auffuhr. Dieser wurde durch den heftigen Aufprall auf den Sattelzug geschleudert. Der Lieferwagen geriet daraufhin auf die Gegenfahrbahn und kam dort zum Stillstand.

Bei dem Unfall zog sich der 27-jährige Lieferwagenfahrer schwere Verletzungen zu. Die 55-jährige Fahrerin des Pkws und ihr 56-jähriger Beifahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Beide erlitten lebensbedrohliche Verletzungen. Der 25-jährige Fahrer des Sattelzugs kam mit dem Schrecken davon.

Die Staatsanwaltschaft Trier ordnete zur genauen Klärung des Unfallhergangs ein Gutachten an. Die Autobahn in Richtung Saarbrücken blieb bis etwa 23:00 Uhr gesperrt, und der Verkehr wurde umgeleitet. Im Einsatz waren diverse Feuerwehreinheiten, Rettungskräfte, ein Rettungshubschrauber und die Autobahnmeisterei Schweich.

Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass Unaufmerksamkeit des Lieferwagenfahrers die Hauptursache für den Unfall war. Zeugen, die Hinweise zum Hergang geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Schweich zu melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren