Am Sonntag gegen 12:51 Uhr wurde ein Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus (insgesamt 23 Bewohner) in der Tiergartenstraße gemeldet. Vor Ort konnte dies durch die Einsatzkräfte festgestellt werden. Ein Betreten des Anwesens war nur mit Atemschutz möglich. Nur eine Anwohnerin musste mit Atemschutz von der Feuerwehr gerettet werden.

Alle anderen Anwohner befanden sich bereits außerhalb des Anwesens. 5 Personen mussten mit einer leichten Rauchgasvergiftung in den umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. Zur genauen Brandursache kann zurzeit keine Angabe gemacht werden. Weitere Ermittlungen zur Brandursache werden am Montag durchgeführt.

Vor Ort waren 2 Einsatzfahrzeuge der PI Homburg, 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Homburg-Mitte, Jägersburg, Einöd und Kirrberg, 10 Einsatzkräfte DRK mit Notarzt, Stadtwerke Homburg, Oberbürgermeister der Stadt Homburg und die Hausverwaltung des Anwesens.

 

Kommentare

Kommentare