Autofahrerin (39) schläft ein: Schwerer Unfall auf A6

Enkenbach-Alsenborn – Eine 39-jährige Frau aus Frankreich hatte am Samstagmorgen gegen 09:15 Uhr einen wahren Schutzengel als sie auf der A6 in Richtung Saarbrücken unterwegs war. Die Fahrerin wurde von plötzlicher Übermüdung überwältigt, kurz bevor sie die Anschlussstelle Enkenbach erreichte. Ihre Augen fielen zu, und sie geriet nach rechts von der Fahrbahn ab.

In ihrem unbeabsichtigten Ausflug neben der Autobahn kollidierte ihr Fahrzeug mit einem fest verankerten Verkehrszeichen und setzte seine Fahrt über mehrere Meter auf dem Grünstreifen fort. Dies führte zu erheblicher Verschmutzung der Fahrbahn, was den Einsatz des Bereitschaftsdienstes der Autobahnmeisterei erforderlich machte.

Glücklicherweise blieb die Fahrerin bei dem Unfall unverletzt, aber ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Frau aus Frankreich erwartet nun ein Strafverfahren, und sie musste vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Der Vorfall dient als dringliche Erinnerung an die Gefahren von Übermüdung am Steuer. Es ist von größter Bedeutung, ausreichend Schlaf zu erhalten und bei Anzeichen von Müdigkeit eine Pause einzulegen, um solche Zwischenfälle zu verhindern. Diesmal hatte die Fahrerin das Glück, unverletzt davonzukommen, aber es hätte anders ausgehen können. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren